Huawei Mate 10 Pro einrichten und zweiter Eindruck

Weiter geht es mit dem neuen High End Gerät von Huawei, Nano SIM-Karte rein, einschalten und den normalen Mix aus Android- und EMUI-Setup durchlaufen. Erster Schock, von den 128GB Speicher stehen nur 108GB zur freien Verfügung. Jeicks. Dafür machen Displayhelligkeit, Lautsprecher, Fingerabdrucksensor und Kameras einen sehr guten ersten Eindruck.

Mate 10 Reihe bei Amazon: http://amzn.to/2gjPNxb

Huawei Mate 10 Pro Unboxing und zweiter Eindruck

Weiter geht es vom Huawei Mate 10 Event in München. Die Testgeräte wurden ausgehändigt und ich habe mir ein ruhiges Fleckchen für ein Unboxing gesucht. Alles ist auch schon dabei, einzig das Handbuch fehlt den Pressegeräten. Auch schön, ein Adapter von USB-C auf Klinke für normale Kopfhörer ist auch vorhanden. Ansonsten kann ich noch berichten, dass die Mocha Brown Farbe bei Tageslicht auch sehr nett rüber kommt, mal leicht Kupfer, Silber oder Rosa.

Mate 10 Reihe bei Amazon: http://amzn.to/2gjPNxb

Huawei Mate 10 Pro erster Eindruck

Heute wurde das neue Huawei Flaggschiff in München vorgestellt. Vor zwei Wochen hatte ich aber schon die Gelegenheit mit dem Gerät etwas ausführlicher rumzuspielen und ich mich sagen, es ist schon ein krasser Schritt vom Mate 9 kommend, was das äußere, das Gewicht und das Gefühl in der Hand angeht, wenn man bedenkt, dass der Akku weiterhin 4000mAh bietet. Deutlich schlanker fühlt das das neue Mate im Vergleich an. Dafür muss dann auch auch microSD und einen Kopfhöreranschluss verzichtet werden. Ansonsten sind der neue Kirin 970 mit NPU Einheit an Bord, 6GB RAM, 128GB Speicher, wieder eine Doppelkamera von Leica, mit 20MP Monochrom und 12MP RGB Sensor, letzter verfügt auch über OIS, USB-C mit 3.1, sowie eine IP67 Zertifizierung und Super Charge.

ASUS Zenfone 4 einrichten und erster Eindruck

Weiter geht es mit dem Zenfone 4 von ASUS, erstmal nur eine SIM Karte in das Dual-SIM Gerät und den normalen Setup-Prozess durchlaufen. ASUS hat einige Veränderungen vorgenommen, aber der Homescreen erstrahlt dann doch sehr erfreulich ohne Drittanbieterapps. Dennoch sind von den 64GB nur gute 50GB frei. Wir werfen noch einen ersten Blick auf das Display, den Fingerabdruckscanner, die Kameras und die Lautsprecher und ja, der erste Eindruck ist durchaus positiv, aber über den Preis muss nochmal geredet werden.


Apple iPhone 8 Test Fazit nach 72 Stunden

Eine gute Woche habe ich jetzt mit dem neuen iPhone 8 verbracht, es wird Zeit für einen ersten ausführlichen Testbericht. Ich mache es kurz, ja, 800 Euro sind eine Menge Geld für ein Smartphone, dafür bekommt man aber auch eine richtig gutes Gerät, was fast in allen Kategorien völlig zu überzeugen weiß.

Positiv:
– Kamera
– Performance
– Lautsprecher
– Display bei Sonnenlicht

Neutral:
– Fingerabdruckscanner

Negativ:
– kein Köpfhörereingang
– Akku
– Preis

Apple iPhone 8 Plus einrichten und erster Eindruck

Und auch das große neue iPhone wird einmal eingerichtet und dabei direkt vom kleinem Bruder dem iPhone 8 gefilmt. Diesmal auch mit dem neuen iOS 11 Quick Start Feature. Drei Dinge unterscheiden das iPhone 8 Plus vom normalen 8er, Display, Kamera und der Akku. Naja, ok, wenn man 3GB statt 2GB RAM dazu zählen will, dann sind es sogar vier Dinge. Ach ja, und drahtloses Laden hat es endlich auch mal in ein Apple Video geschafft ;o)

Apple iPhone 8 einrichten und erster Eindruck

Weiter geht es mit dem neuen Apple iPhone 8, Nano SIM Karte rein, einschalten und den Einrichtungsprozess durchlaufen. Dann werfen wir natürlich einen blick auf das Display, jetzt mit True Tone Funktion wie beim iPad Pro, deaktivieren es auch direkt wieder, schauen wie viel freien Speicherplatz wir haben und welche Apps Apple alle vorinstalliert hat. Gefolgt von einem Test des Fingerabdruckscanners und der neuen Kamerafunktionen. Das ganze Gerät hinterlässt auch für den stolzen Preis von 800 Euro einen hervorragenden ersten Eindruck. Das muss es aber auch.