Taposé App – Microsoft Courier für das iPad – Test

Hände hoch, wer erinnert sich noch an das Courier Konzept Video von Microsoft? Na? Na? Ich kann mich noch sehr gut erinnern. Das war wirklich gut und viele haben gehofft, dass Microsoft es wirklich umsetzen wird. Aber das war noch bevor Apple das iPad herausgebracht hat. Und Microsoft hat sich nicht mehr getraut, das Projekt wurde eingestellt.

Daraufhin verließ ein Courier Mitarbeiter MS und machte daraus ein Kickstarter Projekt. Und heute ist es endlich soweit, nachdem die App nur 3 mal von Apple abgelehnt worden ist. Für 2,39 kann man die Taposé App im App Store kaufen. Ich habe natürlich sofort zugeschlagen ;o)

Gefällt:

  • Endlich da und läuft auch
  • Coole Eingliederung von Standardzeug, Bilder und Audio
  • dazu aber noch integrierter Browser, Kontakte, Maps, die super ins Journal integriert werden können
  • Konzept wirklich interessant und gut umgesetzt
  • Journals können als PDF an DropBox und Evernote
Gefällt nicht:
  • stürzt noch häufig ab
  • noch keine Retina Unterstützung
  • kein „Weichzeichnen“ bei der Handschrift
  • ruckelt noch, läuft noch nicht flüssig
  • Journals können nicht von Dropbox und Evernote wieder eingebunden werden
Neutral:
  • Richtig nutzbar nur im Horizontal Modus
  • Keine iPhone Unterstützung (Platz wohl auch zu gering)
Man sieht, viele negative Punkte sind wohl noch der Version 1.0 zu schulden. Zukünftig wird da hoffentlich noch etwas kommen. Aber ich bin positiv überrascht. Natürlich waren die Erwartungen sehr hoch, aber ich sehe die App auf einem guten Weg.

2 thoughts to “Taposé App – Microsoft Courier für das iPad – Test”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.